FDP: Bremsbelag in der Ampelkoalition? | Deutschland | DW

Rot, Grün und Gelb sind die Farben der drei Parteien, die Deutschland seit Dezember 2021 regieren. Deshalb hat sich für dieses Bündnis das Wort „Ampelkoalition“ eingebürgert. Aber auch Christian Lindner spricht gerne von der “fortschrittlichen Koalition”. Derzeit scheint das Trio aus Sozialdemokraten (SPD), Grünen und Freien Demokraten (FDP) jedoch einen Rückzieher zu machen. Streit statt Harmonie: Jüngstes Beispiel: Finanzminister Lindner stellt den Atomausstiegsbeschluss von 2011 in Frage. Sofern sich das Gesetz nicht ändert, müssen die drei noch in Betrieb befindlichen Kraftwerke bis Ende 2022 geschlossen werden.

Und noch ein großes Problem: Inflation

„Deutschland darf die Augen nicht verschließen vor einer Debatte, die weltweit geführt wird“, begründete der FDP-Vorsitzende seine Initiative im Bild-Zeitung. Hintergrund ist die Suche nach alternativen Energiequellen, um die Abhängigkeit von russischem Öl und Gas zu verringern. Das beschäftigt vor allem Wirtschaftsminister Robert Habeck von den Grünen seit Wladimir Putins Angriff auf die Ukraine. Auch Lindners Gedankenspiele konterte er durch Bild auf den Punkt gebracht: “Zur Atomkraft gibt es nicht mehr viel zu sagen.”

Deutschland I Kernkraftwerke Isar

Als letzte sollen Ende 2022 die Kernkraftwerke Isar 2 (Bild), Neckarwestheim 2 und Emsland vom Netz gehen

Streit gibt es in der Ampelkoalition auch darüber, wie man die stark gestiegene Inflation seit Beginn des Ukraine-Krieges am besten bekämpfen soll. Vor allem Benzin, Heizöl und Gas sind enorm teurer geworden. Um die Menschen finanziell zu entlasten, wurden die Treibstoffsteuern gesenkt. Die als „Panzerrabatt“ bekannte Erleichterung wird rund drei Milliarden Euro kosten. Zum Leidwesen der Verbraucher bleiben die Preise an den Zapfsäulen jedoch hoch.

Steuerbefreiungen verblassen

Die Schuld liege bei den Mineralölkonzernen, die Steuersenkungen angeblich nicht an die Kunden weitergeben und so höhere Gewinne machen, so SPD und Grüne. Deshalb wollen sie die vermeintlichen Nutznießer der Krise mit einer “Steuer auf Mehrgewinne” zur Kasse bitten. Eine Idee, die von der FDP abgelehnt wird.

Benzinpreise in Deutschland 09.06.2022

Trotz Steuersenkung auf Mineralölprodukte sind an deutschen Tankstellen Preise von über zwei Euro üblich.

Die Berliner Politikwissenschaftlerin und Kommunikatorin Andrea Römmele bescheinigte ihr die kleinste Ampelparty der Welt foto am sonntag in Bezug auf den Krieg in der Ukraine „fast kein Profil“ zu zeigen. Vor allem die Grünen seien “sehr energisch”. Die bekannteste Initiative der FDP ist der Tankrabatt – „ein falsches Instrument zur falschen Zeit, das auch wirtschaftlich fragwürdig ist“.

Deutschlands Wendepunkt lenkt FDP ab

Der Politikwissenschaftler Werner Patzelt analysiert, dass die FDP nach der von Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) proklamierten “Wende” ihre Rolle noch finden muss. „Steigende Energiepreise werden langfristige Wohlstandsgewinne zunichte machen“, schreibt der Dresdner Politikwissenschaftler in seinem Internetblog. Investitionen in die Energiewende und eine veränderte Sicherheitspolitik standen in Konkurrenz zu den Kosten des deutschen Sozialstaats, die durch die große Zahl von Flüchtlingen aus der Ukraine nochmals anstiegen.

Die Folgen sind bereits im Bundeshaushalt 2022 spürbar: Er wird mit Schulden in Höhe von 139 Milliarden Euro finanziert. Hinzu kommt das 100-Milliarden-Darlehen an die Bundeswehr, das sogenannte „Sondervermögen“. Geld, das aufgrund einer Verfassungsänderung in einem anderen Geldtopf landet. Finanzminister Lindner hofft, 2023 die sogenannte Schuldenbremse wieder erfüllen zu können. Dann dürfte der Bund nur noch bis zu einer Höhe von maximal 0,35 Prozent der Wirtschaftsleistung neue Schulden aufnehmen dürfen. Nach aktuellem Stand wären das nur rund zehn Milliarden Euro.

Auch bei der Impfpflicht machen SPD und Grüne einen Unterschied.

Der FDP-Chef beharrt immer wieder darauf, dass die Schuldenbremse “nicht verhandelbar” sei. Ob er dieses Versprechen halten kann, ist allerdings fraglich. Denn die finanziellen Folgen des Krieges in der Ukraine sind schwer kalkulierbar. Darüber hinaus könnten zusätzliche Belastungen entstehen, wenn sich die abflauende Corona-Pandemie wieder beschleunigen würde. Dies ist bereits mehrfach vorgekommen und hat dazu geführt, dass die in der Verfassung verankerte Schuldenbremse 2020 und 2021 aufgehoben werden musste.

Dreikönigstreffen der FDP

Freiheit heißt für Christian Lindner und die FDP, in Sachen Corona sparsam mit gesellschaftlichen Einschränkungen umzugehen

Corona allgemein: Auch die FDP geht im Umgang mit dem potenziell tödlichen Virus einen anderen Weg als ihre Koalitionspartner SPD und Grüne. Lindners Partei drängte von Anfang an auf Lockerungen und konnte sich durchsetzen. Die von Bundeskanzler Scholz und Gesundheitsminister Karl Lauterbach geforderte gesetzliche Impfpflicht ist im Bundestag an den vielen Nein-Stimmen der FDP gescheitert.

Verlustserie bei Landtagswahlen 2022

Und dann ist da noch die ewige deutsche Diskussion um ein generelles Tempolimit auf der Autobahn. SPD und Grüne hofften, dieses weltweit verbreitete Instrument unter dem Eindruck steigender Benzinpreise und mit Verweis auf die Klimakrise auch in Deutschland einführen zu können. Doch auch hier durchkreuzte die FDP ihre Pläne.

Infografik Deutschland Trend Akzeptanz energiepolitischer Maßnahmen DE

So gesehen kann sich die Bilanz von Christian Lindner als Finanzminister und der FDP insgesamt durchaus sehen lassen: Keine Steuererhöhungen, kein Tempolimit, fast keine weiteren Einschränkungen wegen Corona und die zumindest theoretische Aussicht auf fast eine Schuld. freien Haushalt für 2023. Und doch hat die FDP ein ernstes Problem: Ein großer Teil der Wähler flieht vor Ihnen.

Wenn es ums Geschäft geht, setzt Robert Habeck Maßstäbe

Bei Landtagswahlen in Nordrhein-Westfalen und Schleswig-Holstein gingen so viele Stimmen verloren, dass sie in beiden Bundesländern aus der Regierung ausgeschlossen wurde. Im Saarland scheiterte die FDP sogar an der Fünf-Prozent-Hürde und landete in der außerparlamentarischen Opposition. Der Direktor des Meinungsforschungsinstituts Forsa, Manfred Güllner, erklärt den Abwärtstrend mit einer Mischung aus inhaltlichen und strategischen Fehlern.

Wer hat den Panzerrabatt gebrochen?  Symbolbild

Der Grüne Robert Habeck (rechts) wäre angeblich gerne Finanzminister geworden, doch Christian Lindner bekam den Job.

FDP-Anhänger hoffen, dass sich ihr vermeintlicher “Regulierungswahn” über den Staat ändert. Dafür brauche die Partei aber das Wirtschaftsministerium mit dem Grünen Robert Habeck an der Spitze, “um den von ihren Wählern erwarteten Bürokratieabbau durchzuführen”, sagte Güllner. Tagesspiegel. Aber was macht die FDP stattdessen? Mit der Corona-Politik wähle er ein völlig falsches Politikfeld, „um seinen Freiheitsbegriff zu demonstrieren“.

Die One-Man-Show von Christian Lindner stößt an ihre Grenzen

Damit sei die große Mehrheit nicht zufrieden, „zumal die FDP damals auch die Impfpflicht verhindert hat“. Auch fällt außer Christian Lindner kaum jemand wirklich auf. Der Meinungsforscher glaubt, dass der Parteichef nicht mehr als One-Man-Show funktioniert.

Infografik - DeutschlandTrend 06/2022 - DE

Existenzielle Sorgen muss sich die FDP an dieser Stelle aber nicht machen. Im aktuellen Trend Deutschlands liegt sie mit acht Prozent deutlich unter ihrem Ergebnis bei der Bundestagswahl (11,5), aber auch deutlich über der Sperrminorität von fünf Prozent. Auf Bundesebene hat er sie bisher nur einmal gebrochen: 2013. Danach wurde Christian Lindner zum Vorsitzenden der FDP gewählt, brachte seine Partei 2017 zurück ins Parlament, 2021 in die Ampelkoalition.

Leave a Comment